Home
Therapieangebote
Allergien
Alzheimer-Demenz
Sporthypnose
Vita & Kontakt
Blog
Impressum



"Unsere neurotische Lebensweise - entfernt von der Natur und      verbunden mit der Zerstörung der Umwelt - ist Ausdruck des            Schaffen vom geschädigten Menschen". (Dr. Dietrich Klinghardt)


Zu meinen Behandlungsmethoden gehören:  

Selbstorganisatorische Hypnose (nach Ericksen), Psychokinesiologie     (nach Klinghardt), Allergie, Orthomolekulartherapie (nach HP Homann). 


Meine Spezialthemen sind:


Alltagsprobleme (Gefühle der Überforderung, Nervosität, Druck etc.)

Berufliche- und schulische Probleme (Mobbing, Ängste, Blockaden etc.)

Sinnverlust (Niedergeschlagenheit, Orientierungslosigkeit etc.)

spezielle Behandlungsform der Alzheimer-Demenz im Frühstadium


Ich behandle auch: 

Allergien
Alzheimer-Demenz (Prävention / und im Frühstadium!)  
Angststörungen (Phobien)
Arthrosen
Depressionen
Entzündungen
Essstörungen
Kopfschmerzen
Krebserkrankungen
Migräne
Rauchen
Schlaflosigkeit
Schmerzen
Sexualstörungen
Verdauungsstörungen
Zwangsstörungen


Ein weiteres wichtiges Feld meiner Arbeit ist der Bereich: Sport. 

Es geht dabei um die Ursachen-Klärung "mentaler Schwächen" (entscheidende Situationen meistern); starke Verletzungsanfälligkeit (körperlicher Schwachstellen). 

                                   

Zur Anwendung kommen folgenden Heil-Methoden:


Selbstorganisatorische Hypnose (nach Milton H. Ericksen)

Die Hypnose ist eine sehr effektive Kommunikationskunst, die durch eine  Art inneres Sehen und Erleben (durch unterschiedlich tiefe Trance-Stufen hervorgerufen) mit Hilfe des Unbewussten einen Ist-Zustand (Probleme, Symptome) in einen Ziel-Zustand (Fähigkeit zur Veränderung bis hin zur nachhaltigen Heilung) umwandelt.

Seitdem es Menschen gibt, gibt es Hypnose. Die Fähigkeit der Trance ist angeboren. Menschen aller Kulturen nutzen sie, ohne dass es ihnen     bewusst ist (beim Autofahren, Beten, Zahnarzt, Sport und bei vielen   anderen Gelegenheiten). Die Anwendung von Hypnose in der Medizin   wurde historisch für über 7000 Jahre nachgewiesen.

Mit Franz Anton Mesmer beginnt vor über 230 Jahren die wissenschaft-liche Hypnose in der Medizin. Der englische Augenarzt James Braid, der   als erster in Hypnose schmerzlos operierte, gab 1841 das Arbeiten mit der Trance den modernen Namen „Hypnose“. Der amerikanische Psychologe, Psychiater und Hypnoseforscher Milton H. Ericksen (1901 –1980) moder-nisierte die Hypnose und die Hypnotherapie und leitete die weltweit an-haltende Renaissance der Hypnose ein.

Hypnose funktioniert nur, wenn das Unbewusste zustimmt. Nur wenn das Vertrauen bewusst und unbewusst zwischen allen Beteiligten hergestellt werden kann – in der Hypnose-Sprache heißt das: „im Rapport mit der Person und ihrem Unbewussten zu sein“ – eröffnet sich Ihnen ein wunder-bares weites und tiefes Feld der Kooperation mit dem Unbewussten, das von tiefer Weisheit und wunderbarer Kreativität erfüllt ist. Sie erhalten     mit Hilfe des Unbewusste alle notwendigen Ressourcen (das zur Heilung benötigte Wissen), die Ihre Selbstheilung in Gang setzt und zum Ziel trägt.


Psychokinesiologie (nach Dr. med. Dietrich Klinghardt)

Zu den erstaunlichsten Phänomenen im Bereich der Psychotherapie, die       erst in jüngerer Zeit entdeckt und entwickelt wurden, gehört die Psycho-Kinesiologie (Psycho = Seele / Kinetik = Bewegung): ein leichtes, fast  spielerisches, aber sehr wirksames Verfahren, um das Wissen des Unbe-wussten direkt zu nutzen. Mit der Psychokinesiologie (und in speziellen Bereichen in Kombination mit der Hypnotherapie) sind viele körperliche    und psychische Erkrankungen heilbar.

Im Unbewussten sind nahezu alle Erlebnisse und Sinneseindrücke gespei-chert, die wir in unserem Leben aufnehmen. Mit Hilfe des Unbewussten   sind wir in der Lage, verdrängte (und damit vergessene, verschüttete) Ereignis unseres bisherigen Lebens zu erinnern und bewusst werden zu lassen. Um eine belastende Situation (ein "unerlöster seelischer Konflikt")auflösen zu können, muss der Grund bewusst werden. Mittels einer be-stimmten Fragetechnik und des sogenannten Muskeltests (Armtests)   kann die Psycho-Kinesiologie weit zurück reichende Erinnerungen aktivie-ren. So können Zeitpunkt, Umstände und Ursache eines Problems auf direktem Wege erfragt und durch ein sanftes Verfahren aufgelöst werden.

Mit dem Erinnern, Erkennen und Annehmen ursprünglicher Lebens-situationen und mit Hilfe befreiender Glaubenssätze (die der Therapeut   gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet), wird ein innerer Prozess an-   gestoßen, der die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Probleme zur Lösung führt.

Der Heilerfolg ist sehr groß, wirkt oft schon unmittelbar. Bei chronischen Erkrankungen dauert die Heilwirkung entsprechend länger, nach ca. sechs Wochen sollte aber auch da eine deutliche Besserung eintreten - die Heilung bleibt nachhaltig wirksam.


Orthomolekulartherapie / Regeneration (nach HP Homann)

Damit unser Körper seine organische und psychische Stabilität behält, belastbar ist und Erkrankungen auch langfristig erfolgreich therapiert  werden können, ist es notwendig, dass der Organismus sämtliche Amino-    säuren, Enzyme, Transmitterstoffe (Botenstoffe), Hormone und andere  körpernötigen Substanzen optimal synthetisiert. Zudem muss die bestmög-liche Verwertung (wie von der Natur vorgesehen) aller lebensnotwendigen Lebensmittel, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine gewährleistet sein.

Bei der Regeneration nach HP Homann behebe ich Verwertungsstörungen, Unverträglichkeiten und Synthesefehler (z. B. Arminosäuren, Hormone und Neurotransmitter) sofort. Durch meine Behandlung werden alle die oben genannten Stoffe wieder vom Körper produziert und verwertet. Diese Behandlung kann in jedem Lebensalter durchgeführt werden.

Nach einer erfolgreichen Regeneration werden vorhandene organische     und psychische Probleme kinesiologisch ermittelt und aufgearbeitet.


"Wir sind immer wieder erstaunt, wieviel Patienten, die mit der Diagnose einer unheilbaren Krankheit oder nicht therapierbaren Schmerzen zu uns geschickt werden, durch diese Methode heilbar sind. Für mich noch mehr faszinierend ist die Beobachtung, dass die Lebensqualität, die Lebens-  freude und Begeisterung eigentlich bei allen Patienten, die wir bisher be-handelt haben, bleibend zunimmt und diese Patienten in ihrem Gesamt-  verhalten sozial, partnerschaftlich, beruflich, politisch, künstlerisch und anderweitig sehr viel gesünder werden". 

(Klinghardt, aus dem Schlusswort des Lehrbuchs der Psycho-Kinesiologie).